Karmann Ghia Hochzeits/Freizeitfahrten
  100 Jahre Potthoff
 

Es war Wilhelm II. Potthoff, der zuvor als Schlossermeister auf Radbod tätig war und sich vor 100 Jahren unter der Postanschrift Ermelinghof mit einer Ofenrohrfabrik selbstständig machte. Er beschäftige damals schon 50 Mitarbeiter. „Wilhelm II.“ verstarb früh mit 30 Jahren. Seine Ehefrau Bernhardine Potthoff führte dann das Geschäft als Haushaltswaren und Zweiradgeschäft weiter. Schon damals war man sehr erfolgreich und konnte auf die zweitbesten Verkaufszahlen in Deutschland für die Horex verweisen. Weiter ging es mit einer Bauschlosserei und einem kurzen Ausflug ins Automobilgeschäft mit der Marke Gogomobil. Dieses Gastspiel war jedoch nur sehr kurz bis dann die Marke Volkswagen aufgenommen wurde.

Wilhelm III. Potthoff hatte, als er an der Oswaldstraße 1956 seinen Betrieb baute, sofort einen Volkswagenvertrag erhalten. Vier Jahre war man als Vertragswerkstatt für Volkswagen tätig. Schon dann erfolgte aufgrund der guten Leistungen der Abschluss eines Händlervertrages mit Volkswagen. Damals mussten Wilhelm III und seine Frau Antonia Potthoff zwei Neuwagen pro Monat verkaufen. Nach 50 Jahren war die Leistung um den Faktor 50 gesteigert worden.

Wilhelm IV. Potthoff präsentiert heute mit dem Autohaus Wilhelm Potthoff einen der größten Automobilhandelsbetriebe der Region. Bis 1979 führte der Vater Wilhelm III. Potthoff den Betrieb mit damals 25 Mitarbeitern, noch im Stadtteil Hövel, als Kraftfahrzeugmeister.

Mit dem Abschluss seines Studiums als Diplom-Kaufmann 1979 übernahm Wilhelm IV. Potthoff den Führungsstab von seinem Vater, der sich ab dann aus dem täglichen Geschäft zurückzog. Es war auch das Jahr, in dem die Firma an die Hammer Straße umgezogen war. Zwischenzeitlich war 1972 die Marke Audi hinzu gekommen.

Seit 2001 steht Wilhelm Potthoff Christoph Maaßen als weiterer Geschäftsführer zur Seite. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum macht sich das Autohaus Potthoff als eines der größten Automobilhandelsunternehmen des Ruhrgebietes die schönsten Geschenke selbst.

Nicht nur die Ausstellungsfläche auf dem ehemaligen Zechengelände ist erweitert und umgestaltet worden. Der Neubau einer Audi Werkstatt wird eingeweiht. Insgesamt werden im Jubiläumsjahr mehr als 3,5 Millionen Euro auf der nunmehr 80 000 Quadratmeter großen Firmenfläche in Bockum-Hövel investiert. Mehr als eine Million Euro sind für die Erweiterung des Audi-Hangars nach den Vorgaben von Audi in die Hand genommen worden. All diese Investitionen sorgen für noch mehr Beschäftigung. In der neuen Audi-Werkstatt werden allein zehn neue Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt steigt im Autohaus im Jubiläumsjahr die Zahl der Beschäftigten auf mehr als 200 an.

Ein großes Programm für Jung und Alt wird Samstag, 28. Mai, und Sonntag, 29. Mai, aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums geboten. Ein Segway-Parcours und Auto-Bowling, eine Fotoaktion mit dem Audi R8, ein Bobby-Car-Rennen und die Carrera-Bahn versprechen viel Spaß. ▪ hwa

Nun hier die Bilder von unserer kleinen Oldtimer-Ausstellung,
welche von der Firma Potthoff unendgeldlich erwünscht war.

















wer kennt diesen nicht von
Walter Röhrl 



Pottis neuer A8


Video Vom Event:
http://www.youtube.com/watch?v=X8Bt6faCflg

 
  Es waren schon 13215 Besucher (23792 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=